Gas

Die Energieversorgung der Bevölkerung ist Teil der kommunalen Daseinsvorsorge. Kommunale Unternehmen sind besonders gut in der Lage, flexibel auf die Ansprüche vor Ort zu reagieren und die vorhandenen Ressourcen zu nutzen, um so auf effiziente und umweltfreundliche Weise verlässlich bezahlbare Energie zur Verfügung zu stellen. Dieses Geschäftsfeld ist zu bedeutsam, um es allein fremden Akteuren zu überlassen.

Mit Auslaufen des Gaskonzessionsvertrages in Löhne Ende 2014 bestand die Chance, dieses Geschäftsfeld neu zu gestalten. Die Vergabe einer neuen Konzession ging zeitgleich einher mit dem Verfahren zur Eingehung einer Kooperation (Institutionalisierte-Öffentlich-Private-Partnerschaft-IÖPP) für das öffentliche Gasversorgungsnetz. In diesem Kontext wurde das Netzeigentum an dem Löhner Gasnetz von der Gelsenwasser Energienetze GmbH (GWN) in die zum 01.01.2016 neu gegründete Gasnetz Löhne GmbH & Co. KG eingebracht, an der die Stadtwerke 51% der Anteile besitzen. Der Netzbetrieb wird in Kooperation mit der GWN im sogenannten Pachtmodell geführt.

Die Stadtwerke haben durch dieses Modell die Chance, Struktur und Zustand des Löhner Gasnetzes durch Mitsprache bei der „Netzertüchtigung“ aktiv mitzugestalten, um so Einfluss auf die Energiewende zu nehmen. Die GWN als erfahrenes und zuverlässiges Energieversorgungsunternehmen bringt ihr Knowhow mit in die Gasnetz Löhne GmbH & Co. KG ein. Primäres Ziel ist die langfristig sichere und umweltfreundliche Versorgung mit Gas zu bezahlbaren Preisen für die Löhner Bürger.