Erweiterung Hochbehälter Bischofshagen

Neben dem bald fertiggestellten Bau des neuen Hochbehälters in Bergkirchen durch den WBV Am Wiehen, sind weitere Maßnahmen zur Erhöhung der Trinkwasserversorgungssicherheit auch in Löhne notwendig.

Die Stadtwerke planen daher den Bau einer neuen Behälterkammer am Hochbehälter Bischofshagen. Das Volumen des Behälters soll von bisher 2.800 m³ auf insgesamt 5.000 m³ erhöht werden. Die Planungs- und Bauleistungen werden ab dem Frühjahr 2021 ausgeschrieben. Mit der Fertigstellung des Bauvorhabens wird in der zweiten Jahreshälfte 2022 gerechnet.
 

Löhne bezieht sein Trinkwasser ausschließlich vom Wasserverband Am Wiehen. Das Wasser gelangt über eine Rohrleitung vom Hochbehälter des Wasserverbandes in Bergkirchen in die Werrestadt. An einem Spitzenverbrauchstag werden bis zu 6.500 m³ Trinkwasser nach Löhne geliefert und verbraucht.


Die Abgabe dieser Wassermengen an die Haushalte erfolgt mit starken Schwankungen innerhalb eines Tages. Der Verbrauch ist morgens und in den Nachmittags- und Abendstunden besonders hoch. Hochbehälter gleichen diese Schwankungen aus.

Weiterhin muss die Versorgungssicherheit auch im Falle eines Rohrbruchs gewährleistet sein. Durch den Bau der neuen Behälterkammer können in einem solchen Notfall Fehlmengen ausgeglichen werden.

Weitere Meldungen

Trinkwassersituation

Unser Trinkwasser in Löhne wird durch den Wasserbeschaffungsverband Am Wiehen gewonnen und an die Verbandsmitglieder Bad Oeynhausen, Hille, Hüllhorst und Löhne geliefert. An heißen und

Kundenportal ab dem 11.01.2021 online

Es ist unser stetiges Anliegen, den Service für Sie zu verbessern. Ab sofort bieten wir Ihnen auf freiwilliger Basis an, Ihr Vertragsverhältnis mit den Stadtwerken